25 | 09 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC01979.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 421 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Vorsicht - immer mehr Verbrecher unterwegs

POL-KA: (KA) Pfinztal-Berghausen - Verkaufsstand überfallen, Räuber entkommt mit Tageseinnahmen, Zeugen gesucht

 

Pfinztal-Berghausen (ots) - Ein mit einem Messer bewaffneter Räuber hat am Samstagabend um 18.15 Uhr einen Verkaufsstand für Erdbeeren und Spargel an der Karlsruher Straße (Bundesstraße 10) überfallen. Der unbekannte Täter betrat den in Form einer Erdbeere aufgestellten Verkaufsstand und bedrohte den 21-jährigen Verkäufer mit dem Messer. Der Verkäufer händigte daraufhin die Einnahmen in Höhe von mehreren Hundert Euro aus. Danach flüchtete der Täter auf einem schwarzen Damenfahrrad auf dem Gehweg der Bundesstraße 10 in Richtung Ortsmitte. Der Verkaufsstand befindet sich am südlichen Ortsrand von Berghausen in Richtung Söllingen.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Etwa 30-35 Jahre alt, schwarze Hautfarbe, etwa 190 cm groß, kräftige Statur (90-95 kg schwer), sehr kurze, schwarze Haare, große Hände, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt, einer Blue Jeans und dunklen Schuhen. Der Täter war nicht maskiert.

Beim benutzten Messer soll es sich um ein Küchenmesser, etwas größer als ein Obstmesser, gehandelt haben.

Der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe, Telefon 0721/939-5555, sucht Zeugen. Möglicherweise ist der Täter jemandem auf der Flucht oder auf dem Weg zum Tatort aufgefallen.

Gerd Häffner, Führungs- und Lagezentrum


POL-KA: (KA) Karlsruhe - Spielhalle überfallen

 

Karlsruhe (ots) - Ein mit einer Schusswaffe bewaffneter maskierter Täter hat am Samstagabend, gegen 23.40 Uhr, eine Spielhalle in der Karlsruher Waldhornstraße überfallen.

Der mit einer hellen Maske im Gesichtsbereich vermummte und dunkle Handschuhe tragende Täter bedrohte zunächst unter Vorhalt einer silbernen Handfeuerwaffe mehrere in der Spielhalle aufhältige Gäste. Anschließend forderte der Täter von der Angestellten der Spielhalle unter Vorhalt der Waffe in gebrochen deutscher Sprache die Herausgabe von Geld. Der Täter konnte mehrere hundert Euro erbeuten, welche er in einer Tüte verstaute. Auf seiner Flucht verlor der Täter mehrere Münzen zwischen der Waldhornstraße und der Englerstraße.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: Ca. 180-185 cm groß, normale schlanke Figur. Der Täter trug komplett dunkle, dunkelgraue bis schwarze, Bekleidung.

Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Raubüberfall sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter der Rufnummer 0721/939-5555 mit dem Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe in Verbindung zu setzen.

Sven Eichler, Führungs- und Lagezentrum


POL-KA: (KA) Karlsbad - Junge Frau an S-Bahnhaltestelle belästigt - Hinweise erbeten

 

Karlsbad (ots) - Eine 19 Jahre alte Frau ist am frühen Samstagmorgen im Bereich der Haltestelle "Im Stockmädle" in Karlsbad-Ittersbach von einem Unbekannten massiv bedrängt worden.

Nach den bisherigen Feststellungen war die Geschädigte am Karlsruher Albtalbahnhof um 04.44 Uhr in eine Bahn der Linie S 11 eingestiegen und während der Fahrt eingeschlafen. Kurz vor Erreichen von Ittersbach wurde sie von einem Fremden geweckt und von diesem an der Haltestelle "Im Stockmädle" in schlaftrunkenem Zustand aus der Bahn geleitet. Auf einer Haltestellenbank wurde der Unbekannte dann zudringlich, wobei er die Geschädigte küsste und überdies an den Oberschenkeln wie auch am Oberkörper berührte. In der Folge gelang es der 19-Jährigen aber, sich loszureißen und beim Weglaufen per Mobiltelefon einen Bekannten zu verständigen, der sie schließlich mit seinem Pkw abholte.

Die wegen sexueller Nötigung ermittelnde Kriminalpolizei bittet zur Aufklärung der Tat sowohl Mitfahrer in der Bahn als auch mögliche Zeugen des Geschehens an der Haltestelle um ihre Meldung. Unter Umständen kann auch ein aus Richtung Industriegebiet kommender Pkw-Lenker, der der flüchtenden jungen Frau seine Hilfe anbot, sachdienliche Angaben machen.

Von dem Täter ist bislang bekannt, dass er etwa 25 bis 35 Jahre alt und circa 170 cm groß ist. Der Mann hat einen dunklen Teint und dunkles Haar, er sprach gebrochen Deutsch und war ebenfalls dunkel gekleidet.

Meldungen werden unter Telefon (0721) 939-5555 an den rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst in Karlsruhe erbeten.

Fritz Bachholz, Pressestelle


POL-KA: (KA) Karlsruhe - Trickdiebe erbeuten Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro

 

Karlsruhe (ots) - Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro haben Trickdiebe am Samstagnachmittag bei einer Rentnerin in Rüppurr erbeutet.

Ein Unbekannter hatte gegen 15.00 Uhr bei der in der Nikolaus-Lenau-Straße wohnenden Frau geklingelt und sich als Nachbar ausgegeben. Danach betrat er mit einem Kuchen in Händen an der Frau vorbei die Wohnung und verwickelte sie in ein Gespräch. Als nach rund zehn Minuten ein Handyanruf einging, antwortete der Mann nur mit "Ja, ich komme" und verließ umgehend die Wohnung.

Erst in der Nacht zum Sonntag stellte die Geschädigte dann fest, dass ihr Schmuckkoffer samt Inhalt fehlte. Da die Frau das Behältnis in einem vom Täter nicht betretenen Zimmer verwahrte, ist von einem Mittäter auszugehen. Ein Verdächtiger wurde im Treppenhaus auch gesehen. Dieser ist etwa 20 bis 30 Jahre alt und 180 cm groß. Der Mann hat braunes glattes Haar, wobei das Deckhaar länger ist als die Seiten.

Der Gauner, der die Frau ablenkte, wird als etwa 40 Jahre alt und 170 bis 180 cm groß beschrieben. Er hat eine fast vollständige Glatze, ist von kräftiger Statur und nach eigenen Angaben Türke. Wie sein Mittäter auch, ist der Mann von gepflegter Erscheinung und spricht Deutsch ohne Akzent. Bekleidet war er mit einem hellen Hemd und einer hellen Hose.

Wer die Beschriebenen kennt oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon 890408 um seine Meldung beim Polizeiposten Rüppurr gebeten.

Fritz Bachholz, Pressestelle

 

Polizeipräsidium Karlsruhe
Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte