26 | 09 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02059.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 251 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Karlsruhe - Handys und Geldbörse Ziel von Straßenräubern

Karlsruhe (ots) - Auf die Handys und Wertsachen der Besitzer hatten es am Wochenende Straßenräuber bei insgesamt drei Fällen in der Karlsruher Innenstadt abgesehen.

In der Nacht zum Samstag war ein 29-Jähriger gegen 02.35 Uhr nach einem Diskothekenbesuch in der Kaiserpassage von zwei etwa 25 Jahre alten Frauen um Feuer gebeten worden. Noch während der Mann dieser Bitte nachkam, erhielt er unvermittelt von hinten mehrere Faustschläge gegen den Kopf. Als Sicherheitspersonal und weitere Zeugen hinzukamen, flüchtete der unbekannte Täter in Richtung der Kaiserstraße. Ebenso entfernte sich das Frauen-Duo, von dem eine Mittäterschaft nicht auszuschließen ist. Der Angegriffene stellte anschließend das Fehlen seines Handys im Wert von 300 Euro fest. Der Täter war von kräftiger Statur mit kurzem Haar, trug eine gelb-graue Reißverschlussjacke, eine kurze Hose und Sportschuhe.

In derselben Nacht wurde gegen 03.45 Uhr im Bereich des Schlossgartens ein weiterer Raubversuch verübt. Zwei unbekannte Täter sprachen aggressiv einen 18-Jährigen an, forderten Zigaretten, Bargeld und dessen Mobiltelefon. Der dabei an der Schulter angerempelte junge Mann war nicht im Besitz von Zigaretten und übergab daher sein schon etwas älteres Handy. Dieses warfen die Täter wohl mangels Interesse auf den Boden und durchsuchten ihr Opfer danach erfolglos nach weiteren Wertgegenständen. Letztlich ließen sie von dem jungen Mann ab. Ein Täter war von südländischer Erscheinung mit kurzem, schwarzem Haar, bekleidet mit dunkler Hose und braunem T-Shirt. Sein Mittäter war von mitteleuropäischer Erscheinung mit kurzem, hellem Haar, bekleidet mit Jeans, weißem T-Shirt und schwarzer, hüftlanger Jacke.

Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen blieben in beiden Fällen ohne Ermittlung eines Verdächtigen.

Erst am Sonntagnachmittag gab ein 28-Jähriger beim Polizeirevier Bruchsal bekannt, in der Nacht auf Sonntag gegen 03.00 Uhr beim Europaplatz überfallen worden zu sein. Zwei unbekannte Personen haben den Mann von hinten gestoßen, dass er in der Folge zu Boden fiel. Nun wurde das Opfer festgehalten und die Geldbörse mit einem geringen Bargeldbetrag, Ausweis, Führerschein sowie der Krankenkassenkarte aus der Gesäßtasche gezogen. Von den Tätern liegt keine nähere Beschreibung vor.

Hinweise zu den geschilderten Raubdelikten nimmt der Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Karlsruhe unter 0721/939-5555 entgegen.
Polizeipräsidium Karlsruhe
Telefon: 0721 666-1111
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.polizei-bw.de/ 
Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte