22 | 02 | 2024
Neue Artikel
Filter
  • PAMINA-Jugendkonferenz-Klimaschutz

  • Graffiti Aktion im `s Dorfkind

  • Bericht über die Jahreshauptversammlung 2023 der SG Stupferich

     

  • "Frühe musikalische Bildung"

    Spaß an der Musik – mit „Mehrwert“: Basis-Kompetenzen für die Kleinsten!

    Ab April 2023 bietet der Musikverein den Kurs „Frühe musikalische Bildung“ an.
    Der Kurs wendet sich an alle Kinder im Kindergartenalter von 3-6 Jahren.
    Ziel des Kurses ist, die Neugierde der Kinder an Musik zu wecken und ihnen spielerisch erste Grundlagen zu vermitteln.

    Inhalte
    • rhythmisch-musikalische Erfahrungen
    • Klanggeschichten
    • Bewegungsspiel
    • Singen und Musizieren mit Bodypercussion und Orff-Instrumenten

    Der Spaß an der Musik steht hierbei im Vordergrund. Bei Interesse können die Kinder anschließend in die musikalische Grundausbildung starten (die Früherziehung ist jedoch keine Voraussetzung für die Grundausbildung).

    Leistung
    Der Kurs erfolgt in Gruppen mit maximal 10 Kindern und erstreckt sich bis zu den Sommerferien. Folgekurse sind geplant.
    Der Kurs findet einmal wöchentlich/Montagnachmittags für 60 Minuten im Gemeindezentrum statt und wird von Christa Zucker-Schwär (Erzieherin) geleitet.

    Hier gehts zur Anmeldung: MV_JG_Anmeldung FMB

    Sie haben noch Fragen?

    Dann wenden Sie sich gerne an unsere Jugendvorständin Carlotta Kock jugendvorstand@musikverein-lyra-stupferich.de  

     



     

  • Freiwillige Feuerwehr Karlsruhe – Abteilung Stupferich: Jahreshauptversammlung 2023





  • Die Abbrucharbeiten werden planmäßig unterbrochen

    Die Abbrucharbeiten am Industriekamin sollen eine Woche pausieren

    Wie wir erfahren haben, war heute für diese und nächste Woche der letzte Arbeitstag auf
    der Kaminbaustelle. Die Arbeiten gehen planmäßig voran, die Unterbrechung für eine Woche war eingeplant.
    Der Fortschritt ist deutlich an der Position der Arbeitsplattform zu erkennen, im Vergleich zu Donnerstag letzte Woche.
    Heute haben wir einige Bilder, die den Weg zum Arbeitsplatz in luftiger Höhe aufzeigen.
    Dieser Weg wird mehrfach täglich erklommen - eine sportive Herausforderung und nichts für schwache Nerven.
    Im Bild ist die Sicherungsschiene zu sehen, in die sich die Arbeiter einklinken müssen, wenn sie sich auf der Stufenleiter befinden. 
    Hier läuft ein Reiter, der immer wieder nachgeführt werden muss. Sicherheit geht auch hier vor Geschwindigkeit.
    Als Abschlussbild für diese Woche zeigen wir noch ein Bild aus der Perspektive am Sonnenberg: 
    Der Kamin, wie er sich in das Ortsbild einfügt und bald Geschichte sein wird.

    Die Spitze des Kamins ist fast erreicht, Stand 24.02.2022, 12:00 Uhr


    Im Vergleich zum Stand vor einer Woche, 17.02.2022, 9:00 Uhr.


    Der mühsame Weg zum Arbeitsplatz, mehrfach am Tag..




    Ansicht vom Sonnenberg, bald Geschichte..

    Alle Bilder (c) Siegfried Becker,  Stupferich.org

  • Und täglich wandern sie nach oben…

    Und täglich wandern  sie nach oben…

    Aktuelle Bilder von der Baustelle auf dem Gelände der ehemaligen Firma „Becker -Küchen“ zeigen den Fortschritt der Arbeiten. 
    Die Arbeitsplattform wandert täglich einige Meter mehr in die Höhe, dem Top des Kamins entgegen.
    Die aktuelle Wetterlage mit Starkwind und Regen macht den Arbeitsplatz in luftiger Höhe zu einem ungemütlichen Ort.
    Es gibt allerdings Grenzen was die Windstärken betrifft, denn dann müssen die Arbeiten eingestellt werden.
    Sicherheit geht immer  vor Geschwindigkeit. Wenn man die Arbeiter beobachtet, sieht man schnell,  dass hier Profis am Werk sind.
    Die Sicherung der Person und der Baustelle hat höchste Priorität.  

    Die Arbeitsplattform hat aktuell ungefähr die halbe Höhe des Kamins erreicht. 
    Da der Umfang des Kamins mit jedem Meter Höhe geringer wird,  ist der Zeit- und Materialaufwand für das Anbringen der Konstruktion,
    in die später die Arbeitsplattform beim Abbruch eingehängt wird, geringer.
    Man rechnet damit, dass bis Ende der Woche die Spitze des Kamins erreicht werden kann.
    Natürlich nur, wenn das Wetter nicht wieder einen Strich durch die Rechnung macht.

    Stupfrich.org  ist täglich auf der Baustelle mit Foto- und Videoausrüstung, um nach Abschluss der Arbeiten eine Dokumentation zu erstellen.

    Stand Dienstag 22.02.2022, 11:00 Uhr, fast Halbzeit auf dem Weg nach oben..



    Alle Bilder (c) Siegfried Becker Stupferich.org

  • Fortschritt auf der Baustelle im "Becker- Areal"

    Montag 14.2.2022, schlechtes Wetter und die Vorhersage eines Sturmtiefes verschieben den Start der Abbrucharbeiten.
    Jedoch bei solch launischen Wettersituationen können auch schöne Bilder entstehen.
    Während wir auf den angekündigten Start der Arbeiten gegen 9:00 Uhr am Montagvormittag warteten,
    sind Abschiedbilder mit besonderer Lichtstimmung gelungen.


    Am 16.2 haben wir die ersten Arbeiten entdeckt, die Baustelle ist eingerichtet,
    die Arbeiten haben begonnen. In Absprache mit der Ortsverwaltung entstehen die ersten Bilder
    der Dokumentation über den Abbruch des Industriekamins.



    Im ehemaligen Maschinenraum wird der Kamin geöffnet, um den von oben kommenden Bauschutt zu entsorgen.
    Mit einem Minibagger werden die Ziegelsteine in Container verbracht.


    Wir hatten die Gelegenheit zu einem Gespräch mit einem der verantwortlichen Mitarbeiter der Abbruchfirma,
    der uns Details zu den Abbrucharbeiten mitteilte.

    Die unten gezeigte Arbeitsplattform wandert in Stufen zum Top des Kamins. Es werden dabei in entsprechenden Abständen,
    Halteseile für die Arbeitsplattform um das Kamin montiert, in die dann die Plattform eingehängt wird.
    Diese Halteseile bleiben montiert, bis der Abbruch die Ebene der Halteseile erreicht hat und diese dann nicht mehr
    zur Befestigung der Arbeitsplattform benötigt werden.


    Die beauftragte Firma hat sich auf den Abbruch von Kaminen spezialisiert. Man schätzt den Stupfericher Kamin
    als "kleinen Turm" ein. Im Vergleich zu einem Industriekamin mit mehr als 200 m Höhe, den die Firma in
    letzter Zeit abgebrochen hat, ist der "Stupferichkamin" mit 43 m wahrlich ein "kleiner Turm".

    Text und Bilder (c) Siegfried Becker Stupferich.org

  • Abschiedsbild von einem Zeitzeugen der Stupfericher Industriegeschichte

    Neu: Der Beginn der Abbrucharbeiten wurde um einen Tag verschoben, nun 15.02.2022.

    Am Dienstag. 15 Februar 2022, beginnt der Abbruch eines markanten Bauwerks in Stupferich: der Industriekamin auf dem Gelände
    der ehemaligen Fabrik "Becker Küchen". Im Kesselhaus, neben dem der Kamin steht, wurde in der frühen Zeit der Industrialisierung
    Dampf und Strom erzeugt. So war die Fabrik selbstversorgt mit Energie, somit unabhängig. Die Rauchgase des Ofens mussten 
    mittels des 43 m hohen Kamins entsorgt werden. In den letzten Jahren war der Kamin eher als Denkmal zu sehen
    und prägte mit das Bild Stupferichs fast aus jeder Himmelsrichtung.
    Man wird sich an das neue Ortsbild ohne Kamin erst noch gewöhnen müssen.
    Die Abbrucharbeiten sollen mehrere Wochen dauern.
    Wie berichtet wird der Kamin Meter für Meter von oben her abgebaut.
    Der entehende Schutt wird über die Kaminröhre nach unten befördert und entsorgt werden.

    Stupferich.org wird weiter über den Fortschritt der Arbeiten mit Bild- und eventuell Videobeiträgen berichten.

  • Die Lyra Jugend bietet: Einstieg in die Musik



    „Stellenanzeige"

     

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Polizeiberichte der Region