24 | 07 | 2024
Neue Artikel
Filter
  • SG Stupferich gewinnt Kreispokal

    SG Stupferich gewinnt Kreispokal

    Vor der herrlichen Kulisse von etwa 1.000 Zuschauern trafen die beiden Spitzenmannschaften der Kreisliga aus Spöck und Stupferich auf dem Gelände des SV Blankenloch aufeinander. Spöck versuchte von der ersten Minute an das Spiel an sich zu reißen, doch besser als zwei Wochen zuvor als man im Kreisligaspiel aufeinander getroffen war, überstand die SG die Anfangsphase schadlos. Größere Chancen konnten sich beide Mannschaften in einem überaus fair geführten Finale jedoch kaum erspielen. In der 31. Spielminute wurde Marco Glaser nach herrlichem Pass von Kevin Bachmann im Strafraum hart angegangen, und der jederzeit sicher leitende Schiedsrichter Antonio Harant Cortes zeigte auf den Elfmeterpunkt - eine "Kann-Entscheidung". Kenny Klump jedenfalls übernahm die Verantwortung und netzte den Elfmeter souverän rechts unten ein. Einen von der Spöcker Abwehr zu kurz abgewehrten Ball schoss Nils Dirrler in der 38. Minute aus dem Hintergrund auf's Tor, und vom Knie des in dieser Situation unglücklich agierenden Spöcker Torwarts Manuel Morbitzer landete der Ball zum 2:0 für Stupferich in den Maschen.
    Ohne Rouven Gondorf musste die SG nach der Halbzeit das Spiel fortsetzen, bei einem Foulspiel Mitte der ersten Halbzeit hatte sich der Stupfericher Spielertrainer verletzt und konnte nicht mehr weiterspielen. Seinen Platz nahm Robin Gräber ein. Die Partie spielte sich hauptsächlich im Mittelfeld ab. Stupferichs Abwehr um den starken Kapitän André Eisele blockte jedoch alle Angriffe ab. Stupferich verlegte sich aufs Kontern und hätte bei der einen oder anderen Gelegenheit von Dirk Franke, Gräber oder Glaser den Sack schon frühzeitig zu machen können. In der 73. Minute nutzte Glaser einen groben Fehler seines Gegenspielers und steuerte aufs Tor zu. Nachdem er auch noch den Torwart umspielt hatte, schoss er zur viel umjubelten 3:0 - Führung ein. Schiedsrichter Cortes wollte drei Minuten später anscheinend nochmals für Spannung sorgen, als er nach Rücksprache mit seinem Linienrichter plötzlich auf Elfmeter für den TV Spöck entschied, doch der zur Ausführung angetretene Hans Kyei drosch den Ball rechts oben in den Fangzaun. Die Schlussphase überstand die SG schadlos, und so konnte nach 1976 und 2019 der dritte Kreispokalsieg ausgelassen gefeiert werden.
    Am kommenden Sonntag geht es jetzt für die SG zum letzten Kreisligaspiel zur Germania nach Neureut, dort kann mit einem Sieg die Meisterschaft unter Dach und Fach gebracht werden. (RG, JZ)

     


    Foto: SG Stupferich

    Aufstellung SG
    69. Tomic 4. Holthuis 6. Dirrler 7. Glaser 8. Gondorf 10. Demiral 16. Klump 18. Franke 23. Bachmann 28. Krämer, T. 29. Eisele
    9. Daum 11. Schell 13. Schestag (für Nr. 23 / 69. Min.) 14. Krämer, D. 15. Weber, S. (für Nr. 7 / 85. Min.) 21. Rolf (für Nr. 10 / 81. Min.) 26. Weber, M. 27. Gräber (für Nr. 8 / 46. Min.) 31. Widmann 33. Gette ETW Aybey
    Schiedsrichter: Harant Cortes, Antonio
    Assistenten: Kirsch, Maximilian + Bauer, Anton

    1:0 (31. Min.) Klump (Elfmeter)
    2:0 (37. Min.) Dirrler
    3:0 (73. Min.) Glaser 

  • Erfolgreiches Museumsfest 2023 beim Heimatverein Stupferich

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Polizeiberichte der Region