20 | 09 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02093.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 179 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Abwechslungsreiche Natur kennen lernen

Wiesenspaziergang im Mai findet dieses Jahr in Wolfartsweier statt

In die abwechslungsreiche Erholungs- und Wiesenlandschaft um Wolfartsweier laden Bürgermeister Michael Obert und das Gartenbauamt Bürgerinnen und Bürger für Sonntag, 12. Mai, zu  einem eineinhalb- bis zweistündigen Spaziergang ein. Treffpunkt ist am Sonntag, 12. Mai,  um 10.30 Uhr in Wolfartsweier in der Wettersteinstraße vor dem Alten Friedhof. Er ist von der Bushaltestelle Wolfartsweier Mitte in einem Fußmarsch von zirka fünf Minuten oder von der Straßenbahnhaltestelle in Wolfartsweier in etwa zehn Minuten zu erreichen.

Die ebene Landschaft von Wolfartsweier gehört zur Kinzig-Murg-Rinne, die während der letzten Eiszeit entstand. Westlich von Wolfartsweier verlief ein breites Flussbett dieses Gewässersystems. Hier kam es zu unterschiedlichen Ablagerungen, die verschiedene  Bodentypen entstehen ließen. Der sanft abfallende Hangbereich, auf dem Wolfartsweier liegt, gehört zur Vorbergzone des Nordschwarzwaldes. Hier finden sich trockene Höhenrücken abwechselnd mit feuchteren Senken, in denen nur Gründlandbewirtschaftung möglich ist. Westlich von Wolfartsweier ist die Landschaft stark durch Acker- und Gartenbau geprägt. Dennoch gibt es noch größere Wiesenbereiche. In der Vorbergzone existiert so ein vielfältiges Mosaik aus Acker-, Streuobst-, Wiesen-, Garten- und Waldflächen, durchsetzt mit einzelnen Bachläufen. Wegen der unterschiedlichen Böden sowie der Nutzung weisen die Wiesenflächen westlich von Wolfartsweier eine unterschiedliche Ausprägung auf. Auf frischen Böden ist die  typische Glatthaferwiese mit dem Glatthafer, einem häufigen Wiesengras zu finden. In Wiesen auf nasseren Standorten wächst der Große Wiesenknopf, der einen kugelig bis walzigen, rotbraunen Blütenstand besitzt. In nassen Senken gibt es auch binsen-  und seggenreiche Wiesen. Die zum Teil Jahrhunderte alte Bewirtschaftung hat eine abwechslungsreiche Kulturlandschaft hervorgebracht und zahlreiche neue Lebensräume erschlossen. Elemente der Landschaft sind: Baumreihen, Streuobstwiesen, Feld­gehölze, kräuterreiche Raine, Gräben mit artenreicher Vegetation, Röhrichte, Hochstaudenfluren, Wie­sen-, Acker- und Waldflächen.

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte