21 | 10 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02081.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 59 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Polizeipräsidium Karlsruhe

POL-KA: (KA) Karlsruhe-Innenstadt - Mann mit Messer hielt Polizei in Atem

 

Karlsruhe (ots) - Am Mittwoch, gegen 17.00 Uhr, fiel eine männliche Person auf, die in der Fußgängerzone wahllos auf Frauen einschlug. Nach Verständigung der Polizei konnte der Mann im Bereich Adler-/Kaiserstraße festgestellt werden. In der Folge drohte er damit sich umzubringen und hielt sich die Klinge eines Messers an den Hals. Der Mann reagierte zunächst nicht auf polizeiliche Ansprachen und gab sein angedrohtes Vorhaben nicht auf. Erst durch ein Gespräch eines Polizeibeamten, der der Landessprache der Person mächtig war, konnte er beruhigt werden. Schließlich übergab er das Messer und konnte in polizeiliche Obhut genommen werden. Zur Klärung des Sachverhaltes waren mehrere Streifen im Einsatz. Der Straßenbahnverkehr musste bis gegen 17.45 Uhr in beide Richtungen eingestellt werden. Bezüglich der Hintergründe des 31-jährigen Asylsuchenden dauern die Ermittlungen an.

Karl Meyer, Führungs- und Lagezentrum


POL-KA: (KA) Karlsruhe - 17-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz in Haft

 

Karlsruhe (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

Ein 17-jähriger Jugendlicher steht im Verdacht, illegal mit Drogen gehandelt zu haben. Bei einer Personenkontrolle durch den Polizeieinsatzzug Karlsruhe am Dienstagmittag im Bereich Kreuzstraße/Kaiserstraße wurde bei dem jungen Mann Haschisch aufgefunden. Weiterhin konnten in einem Internet-Café hinter einem PC, den der 17-Jährige zuvor genutzt hatte, fast 200 Gramm zum Verkauf vorbereitetes Haschisch aufgefunden werden. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wurde der 17-jährige Algerier am Mittwoch dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erließ.

Dr. Tobias Wagner, Staatsanwaltschaft Karlsruhe Anna-Katrin Müller, Pressestelle


POL-KA: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe und des Polizeipräsidiums Karlsruhe

 

Karlsruhe (ots) - (KA) Rheinstetten - 26-jähriger Asylbewerber dem Haftrichter vorgeführt

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe wird ein 26-Jähriger aus Gambia am Donnerstagnachmittag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Er steht in dringendem Verdacht, mit Rauschgift gehandelt zu haben. Der Beschuldigte war am Mittwoch kurz vor 22.00 Uhr in Rheinstetten mit seinem Fahrrad unterwegs und sollte von einer Streife kontrolliert werden. Beim Erkennen der Polizisten sprang er vom Fahrrad und flüchtete über die Felder. Auf der Flucht warf er noch seinen Rucksack weg. Bei einer Nachschau im Rucksack konnten dort mehr als 700 Gramm Marihuana, sowie eine Feinwaage gefunden werden. Im Rahmen der Fahndungsmaßnahmen konnte der 26-Jährige kurze Zeit später bei der Straßenbahnhaltestelle Neue Messe festgestellt werden. Beim Erkennen der Polizei ergriff er wieder sofort die Flucht und versuchte sich in einem nahegelegenen Kellerabgang zu verstecken. Er konnte widerstandslos festgenommen werden. Bei dem Asylbewerber wurden mehrere hundert Euro gefunden, die in Aluminiumfolie eingewickelt und in der Hose versteckt waren.

Dr. Tobias Wagner, Staatsanwaltschaft Karlsruhe Dieter Werner, Pressestelle


POL-KA: (CW) Calw - Raub am Calwer Marktplatz

 

Calw (ots) - Ein Tablet der Marke Samsung hat ein Räuberduo am Dienstagmorgen in Calw beim Überfall auf ein 16 Jahre altes Mädchen erbeutet. Die Jugendliche war gegen 10.00 Uhr zu Fuß auf dem Marktplatz unterwegs gewesen, als sie plötzlich von hinten niedergestoßen wurde. Auf dem Boden liegend entwendete ihr dann einer der Täter den über 200 Euro teuren Klein-PC aus der Jackentasche und flüchtete mit seinem Begleiter in Richtung "Zwinger".

Da das Mädchen unter dem Eindruck des Geschehens erst in den Nachmittagsstunden die Polizei verständigte, war eine Sofortfahndung nicht mehr möglich.

Bei ihren Ermittlungen bitten die Beamten des Kriminalkommissariats Calw um Mithilfe. Die Täter werden wie folgt beschrieben: Beide vermutlich nordafrikanischer oder arabischer Herkunft. Einer ist korpulent bis dick, circa 170 cm groß und war mit einer schwarzen Jacke, blauen Jeans und einer schwarzen Baselball-Mütze bekleidet. Von seinem Komplizen ist nur bekannt, dass er etwa 20 Jahre alt sein soll und kurzes Haar hat.

Wer die Tat beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird unter Telefon (0721) 939-5555 um seine Meldung beim rund um die Uhr erreichbaren Kriminaldauerdienst in Karlsruhe gebeten.

Fritz Bachholz, Pressestelle


POL-KA: (KA) Karlsruhe - "Antanzdiebstahl" in der Innenstadt

 

Karlsruhe (ots) - Vier unbekannte männliche Personen entwendeten am Mittwochmorgen den Geldbeutel eines 24-Jährigen durch den sogenannten "Antanztrick". Gegen 03:40 war der 24-Jährige in der Zähringerstraße unterwegs, als er im Bereich Waldhornstraße, von den vier Unbekannten angesprochen wurde.

Auf Deutsch mit arabischem Akzent hätten die Männer ihn nach dem Weg zu einer ihm unbekannten Örtlichkeit gefragt. Als der Geschädigte mitteilte, den Weg dorthin nicht zu kennen, wurde er weiter in ein Gespräch auf Englisch verwickelt und von einem Täter angetanzt. Als der 24-jährige kurz darauf bemerkte, dass sein Geldbeutelmit mit etwas Bargeld und einigen Dokumenten weg war, gingen die vier Männer bereits auf der Zähringerstraße in Richtung Kronenplatz. Der Geschädigte folgte ihnen und sprach sie erfolglos auf den Diebstahl an. Anschließend verständigte er die Polizei.

Der Haupttatverdächtige wird auf 1,80 Meter geschätzt, hatte kurze schwarze Haare, einen auffallenden Ziegenbart und eine schmächtige Statur. Er trug eine schwarze Jacke. Ein weiterer Tatverdächtiger war etwa 1,68 Meter groß, hatte mittellange braune Haare, einen kurzen Dreitagebart und eine normal Statur. Dieser war mit einer roten Jacke mit blauen Elementen bekleidet. Der dritte Tatverdächtige war etwa 1,78 Meter groß, hatte kurze schwarze Haare, eine schmächtige Statur und trug eine schwarze Jacke. Zu dem vierten Tatverdächtigen gibt es keine nähere Beschreibung, da dieser sich eher im Hintergrund hielt.

Alle vier Personen wurden von dem Geschädigten als arabisch aussehend beschrieben. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Karlsruhe-Marktplatz unter der Telefonnummer 0721 666-3311 entgegen.

Anna-Katrin Müller, Pressestelle

 

Polizeipräsidium Karlsruhe
Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte