Demonstrationszug verursacht wieder Sperrungen

Erstellt am Donnerstag, 09. April 2015 20:46
Geschrieben von Presseinfo der Stadt Karlsruhe

Beeinträchtigungen am kommenden Dienstag um den Stephanplatz

Für den kommenden Dienstag, 14. April, sind um 19 Uhr auf dem Stephanplatz wieder eine Kundgebung der Pegida mit anschließendem Demonstrationszug und Gegenveranstaltungen angemeldet. Dies macht erneut Sperrungen von Straßenabschnitten notwendig. Betroffen sind der Platz hinter der Postgalerie und das Areal zwischen Amalien-, Karl-, Sophien- und Leopoldstraße sowie der Kaiserplatz.

Die Karlstraße muss voraussichtlich ab 18.30 Uhr für gut zwei Stunden voll gesperrt werden. Betroffen von der Sperrung sind sowohl Auto- als auch Schienenverkehr. Die Nutzung der Parkhäuser  „Postgalerie“, „Amalienstraße“ und auch "Ludwigstraße" ist voraussichtlich ab 16 Uhr bis in die Abendstunden erheblich beeinträchtigt. Hinweisschilder werden frühzeitig aufgestellt.

Die Stadt Karlsruhe sieht weiterhin aus rechtlichen Gründen keine Möglichkeit, die angemeldeten Versammlungen zeitlich oder örtlich zu verlegen.

Zur Gewährleistung der Versammlungsfreiheit und zur Verhinderung gewalttätiger Auseinandersetzungen wird die Polizei auf eine strikte Trennung der gegnerischen Lager hinwirken. Dazu sind Gittersperren unerlässlich.

Anwohnerinnen und Anwohner sowie Geschäftsleute sollten sich rechtzeitig auf die Einschränkungen vorbereiten. Ordnungsamt und Polizei bitten um Verständnis. Für spezielle Rückfragen steht das Servicecenter von Stadt- und Landkreis Karlsruhe telefonisch unter der Behördennummer 115 zur Verfügung.