26 | 09 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC01998.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 151 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

600 Bäume in Stadtgebiet gepflanzt

Gartenbauamt setzt vor allem auf Kirschbäume, Linden und Ahorn

In der vergangenen Pflanzperiode hat das Gartenbauamt insgesamt 601 Bäume im Stadtgebiet gepflanzt, 386 Exemplare im Herbst 2013 und 215 in diesem Frühjahr. Denn die Herbstpflanzung bietet bessere Voraussetzungen für ein gutes Anwachsen und Gedeihen. Insbesondere die gute Feuchtigkeitsversorgung im Winter kommt den Jungbäumen zugute.

Insgesamt 382 Bäume wurden im Zusammenhang mit Neubaumaßnahmen gepflanzt. 219 neue Bäume sind Ersatz für Schadbäume, die aus Sicherheitsgründen gefällt werden mussten. Hauptbaumart bei den Neupflanzungen sind mit 120 Exemplaren die Kirschbäume, gefolgt von Linden (82 Stück) und Ahorn (80).

In den Stadtteilen
Die Pflanzung von Kirschbaumarten erfolgte an unterschiedlichen Standorten im Stadtgebiet. Mit 26 Exemplaren der gefüllt blühenden Vogelkirsche erhielt das neue Baugebiet "Ob den Gärten" in Palmbach eine markante Baumpflanzung, die zur Eingrünung des Baugebietes beitragen wird. Weitere 12 Kirschbäume der Sorte "Schmittii" mit einer kleineren Baumkrone werden hier künftig einzelne Straßen prägen.

Auch in Knielingen, in der Saarlandstraße, wird der Straßenraum durch insgesamt 27 neu gepflanzte Zierkirschen der Sorte Prunus sargentii "Accolade" wieder schöner werden. Die alten Bäume waren aufgrund ihres schlechten Zustandes gefällt worden. Weitere 11 Kirschbäume werden im Beiertheimer Feld ihre Blüte entfalten: im Bereich der neuen Wegeflächen sowie am neu angelegten Kinderspielplatz südlich des Weinbrennerplatzes. 

Eine weitere, umfangreiche Maßnahme war die Neupflanzung von 28 Gleditschien auf dem Areal des "Alten Schlachthofes". Diese Bäume werden - gemeinsam mit Kletterpflanzen und den ebenfalls neu gepflanzten Schmetterlingsfliedern - im Bereich der Zwischenhöfe einen sehr schönen grünen Kontrast zu den denkmalgeschützten Gebäuden und den Neubauten bilden. In den Sommermonaten wird diese Vegetation durch Schattenbildung, Staubbindung, Luftkühlung sowie höhere Luftfeuchtigkeit zu einem angenehmeren Klima im Kreativpark beitragen.

Die Baumpflanzung an der Theodor-Heuss-Allee stellt mit insgesamt 51 Bäumen die größte Einzelpflanzmaßnahme des Gartenbauamtes dar. 24 Stieleichen, 10 Hainbuchen, 10 Rotbuchen sowie 7 Spitzahorn wurden dort gesetzt. Mit diesen neuen Bäumen wurde Ersatz geschaffen für die im Zuge einer Kanalbaumaßnahme gerodeten Exemplare. Nun kann dort wieder eine ausgewogene Waldrandkulisse entstehen.

Damit die Neupflanzungen gut gedeihen, ist jetzt ein intensives Bewässern der Bäume notwendig. Nur so können die jungen Bäume die trockenen Wetterlagen gut überstehen, sich einmal zu stattlichen Bäumen entwickeln und unser Stadtbild und -klima wohltuend zu verbessern.

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte