29 | 06 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02089.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 183 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel
Filter
  • Großer Zapfenstreich Freiwillige Feuerwehr Stupferich

    Großer Zapfenstreich anlässlich des 75. Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Stupferich

    In diesem Videobeitrag zeigt Ihnen Stupferich.org Ausschnitte aus der Zeremonie.
    Wir mussten leider die einzenen Musikbeiträge etwas kürzen, da die Speicherzeit auf dem Youtube-Videoserver
    auf 15 min. begrenzt ist. Wir bitten dafür um Verständnis bei den Musikern und Dirigenten.

    Teil1 1
    {youtube}footStTMkjM?egm=0&rel=0&{/youtube}
    Kamera: Rosemarie Stockmar-Becker, Siegfried Becker
    Schnitt: Siegfried Becker

    Teil2
    {youtube}AAZH1psjEug?egm=0&rel=0&{/youtube}
    Kamera: Rosemarie Stockmar-Becker, Siegfried Becker
    Schnitt: Siegfried Becker


  • Wildkräuterwanderung durch den Durlacher Bergwald

    Veranstaltung der Waldpädagogik Karlsruhe

    Bei einer leichten, etwa dreistündigen Wanderung können Interessierte essbare Wildkräuter bestimmen und sammeln. Treffpunkt ist am Montag, 8. August, um 17.30 Uhr an der Haltestelle Zündhütle. Nach der Wanderung bereiten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den gesammelten Kräutern einen Wildkräutersalat zu, der anschließend gemeinsam verspeist wird. Interessante Anekdoten rund um die essbaren Pflanzen runden das Programm ab. Claudia Bruder begleitet in Kooperation mit der Waldpädagogik die Wanderer.

    Die Teilnahmegebühr beträgt sieben Euro, inklusive Materialkosten. Eine Anmeldung über die Waldpädagogik Karlsruhe ist erwünscht, entweder telefonisch unter der Telefonnummer 0721/133-73 54 oder per E-Mail unter waldpaedagogik@la.karlsruhe.de.

  • 75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stupferich - Festumzug am 24. Juli 2011

    Zum Glück hat das Wetter gehalten. Es war eine monatelange Arbeit, die vor allem der ehem. Kommandant der Stupfericher Feuerwehr, Ludwig Kast, geleistet hat, um das große Fest "75 Jahre Freiwillige Feuerwehr Stupferich" zu organisieren und so viele Gruppen zu uns ins Dorf zu holen. So konnten sich die zahlreichen Zuschauer an 35 Abteilungen erfreuen, die durch die schön mit Birkenzweigen geschmückten Straßen von Stupferich zogen.

    Einmalig, das war der einhellige Tenor der Gäste. Dem können wir uns nur anschließen. So haben wir von STUPFERICH.ORG dieses bedeutende Ereignis umfassend per Fotos & Videos dokumentiert. Letzteres sogar mit drei Videokameras, so dass wir das Spektakel aus verschiedenen Perspektiven zeigen können.

    Fotos: Samuel Degen. Zur Fotogalerie hier klicken.


    Der ehem. Kommandant der Stupfericher Feuerwehr, Ludwig Kast, hat den Löwenanteil der Festorganisation geleistet.



    Die Stupfericher Bürger erfreuen sich an dem schönen Umzug.

    Teil 1.
    Festumzug zum Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Stupferich 2011
    {youtube}ACH0qGShWFA?egm=0&rel=0&{/youtube}
    Kamera: Andrea Liere, Rosemarie Stockmar Becker, Siegfried Becker
    Schnitt: Siegfried Becker

    Teil 2.
    Festumzug zum Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Stupferich 2011
    {youtube}tcTcc1W313U?egm=0&rel=0&{/youtube}
    Kamera: Andrea Liere, Rosemarie Stockmar Becker, Siegfried Becker
    Schnitt: Siegfried Becker

  • Lagebericht von Werner Kraft

    Hallo zusammen,

    nach einiger Zeit melde ich mich mal wieder, obwohl ich stupferich.org nie aus den Augen verloren habe.

    Unsere Patenschafts- und Sponsorentafel „hängt“. Die Aktion war ein toller Erfolg und hat uns einerseits über 30.000,-€ eingebracht, andererseits hat man aber auch gesehen, wie sich die Bevölkerung, die Abteilungen der SG und die örtlichen Vereine sich engagiert und mit uns identifiziert haben.  Über die Tafel hinaus ist es erfreulich zu sehen, wie die Leute wieder am Vereinsleben teilnehmen. Im Frühjahr hatten wir „Ehemalige Fußballer“ zu einem lockeren Treffen eingeladen und mit ihnen angenehme Stunden verlebt. Es sind insbesondere solche, die in der Vergangenheit viel für den Verein geleistet haben, durch irgendwelche Missverständnisse den Kontakt aber verloren haben. Es wird für uns Verpflichtung sein, diese „Vereinsanhänger“ – denn als solche kann man sie sicherlich bezeichnen – weiterhin „bei der Stange“ zu halten.

    Wir danken „stupferich.org“ für die tolle Begleitung unserer Sportplatz-Renovierung.

    Schon jetzt dürfen wir Sie auf das Jubiläum „100 Jahre Fußball in Stupferich“ hinweisen. Am Samstag, 28.4.2012 beginnen wir mit einem Jubiläumsabend, den wir so gestalten wollen, dass es den geladenen Gästen gefällt und sie nicht durch ermüdende Reden gelangweilt werden.  Die Ausstellung mit Bildern und sonstigen Erinnerungen wollen wir auch am Sonntag Morgen im  Rahmen eines Frühschoppens der gesamten Bevölkerung zugänglich machen. Das Jubiläums - Sportfest selbst steigt dann vom 15. – 18.6.2012.

    Da das „Sportplatz-Team“ so toll funktionierte, hat es beschlossen, auch die Vorbereitung für das Jubiläum zu gestalten.

    Im Vorfeld darauf planen wir im November ein Treffen mit ehemaligen E- und F-Jugend – Spielern, die in diesen Altersklassen in den Jahren 1991 – 1994 gespielt haben. Neben dem normalen Spielbetrieb haben  wir damals verschiedene Wochenend – Aufenthalte gestaltet, die bei allen in guter Erinnerung geblieben sind. Nicht nur die Spieler selbst sondern auch die Eltern sind ganz heiß auf ein Wiedersehen. Sicherlich werden auch die Freundinnen der früheren Kids gespannt sein, was ihre Partner damals gemacht haben und wie sie als „Pimpflinge“ ausgesehen haben.

    „Jung und Alt gehören zusammen“ – unter diesem Motto startet am Freitag, 29.7.2011 der „Kindermarathon“ des Kindergartens auf dem SG – Gelände. Die Schwitz-fit-Gruppe wird sich einbringen und nicht nur die Bewirtung übernehmen. Jedes Kind kann sich einen  „Opa“ aussuchen und mit ihm rund um den Sportplatz laufen. Bereits bei den Proben konnte man sehen, wie beide Generationen Spaß hatten.

    Der Erlös des Getränke- und Wienerle-Verkaufs kommt neben einem Obolus, den jeder „Schwitz-Fitler“ eingebracht hat, dem Kindergarten zu Gute.

    Bis bald – liebe Grüße

    Werner Kraft

    PS: Den Bericht über das Barnefelder-Huhn mit seinen Fasanen-Küken hat mich fasziniert. Ebenso war ich begeistert von einem Wespen-Nest an unserer Hauswand unter den Blättern des wilden Weins. Es ist ein wahres Kunstwerk mit einem Durchmesser von mind. 20cm.

  • Seifenkistenrennen - 16. Juli 2011

    Das Rennen aller Rennen - hier bei uns in Stupferich!

    Erstmals nehmen 18 Kisten teil, ein absoluter Rekort. Die Fahrer stehen pünktlich um 13:30 Uhr oben auf dem Berg in ihren Rennkisten in Startposition, Nervosität macht sich breit. Es dauert dann in sengender Hitze doch noch bis 14 Uhr, bis die Startfreigabe für die 1. Kiste erfolgt.

    Fast 300 Leute nutzen das Kaiserwetter, um begeistert dem nun schon legendären Stupfericher Seifenkistenrennen beizuwohnen und die Fahrer mit Transparenten, klatschen und zurufen anzufeuern.

    Das kompetente Team der katholischen Jugend Stupferich um David Weiler hat wieder ganze Arbeit geleistet. Fast ein Jahr dauerten auch dieses mal die Vorbereitungen. Aber es hat sich gelohnt. Die feine Infrarot Zeitmessanlage ist wieder im Einsatz, die in der Lage ist, die Zeiten der Seifenkisten auf die tausendstel Sekunde genau zu messen.

    Wieder wird das Fahrerlager in zwei Gruppen geteilt, mit Trennung ab dem 14. Lebensjahr in eine Junioren- und eine Seniorengruppe. Die Fahrer der Senioren haben ein "Baujahr" zwischen dem 28.03.1991 und dem 11.04.1997, das der Junioren zwischen dem 08.02.1999 und dem 24.07.2002.

    Pechvogel des Tages ist Bernadette Abendschön, die gleich beim ersten Durchlauf ins schlingern kommt und dann bei einem Überschlag fast elegant aus der Kiste fliegt. Gottseidank müssen die herbeieilenden Rotkreuzler nur Eisbeutel und gute Worte einsetzen. Wie gut, daß im Relement das tragen einer schützenden Motorradjacke sowie eines Helms Vorschrift ist. Das mit der Jacke haben wir zwar anders gesehen, aber der Helm war drauf. Ehrenwort.

    Die badisch beflaggten Traktoren der Sauschwänzles ziehen die Kisten nach den zwei Renndurchläufen wieder fotogen den Berg hinauf. Auch dieses mal ist das für viele der mitfahrenden Kids ein tolles Ereignis für sich, so verdoppelt sich mindestens die Anzahl der fahrenden Kids am heutigen Tag und die raubbeinigen und meist martialisch bärtigen Treckerpiloten grinsen, was die Backen hergeben. 

    Wie im Vorjahr räumt das erfolgreichste Team des Rennens, das aus drei Seifenkisten bestehende "Team Gryffindor", in der Juniorengruppe wieder genau die Plätze 2, 3 und 4 ab. Welche Freude für die drei 11-jährigen Freunde und offensichtlichen Harry Potter Fans Johannes Liere (1 Minute, 29,6 sec., 3. Platz), Melvin Kothe (1 Minute, 27,4 sec., 2. Platz) und Michael Ochs (1 Minute, 30,5 sec., 4. Platz).
    Melvin ist mit seiner 4. Teilnahme bereits ein "alter Hase" auf der Stupfericher Rennstrecke, Johannes ist zum 2. mal dabei. Michael darf eine der Gryffindor Rennmaschinen erstmals steuern, und dies nun gleich mit dem 4. Platz feiern. Gratulation deshalb wieder für die Abräumer vom Team Gryffindor.

    Der 10 -jährige Peter Eyerer (1 Minute, 23,9 sec., 1. Platz)  wird in seinem Roten Teufel vor den drei Gryffindors wieder Sieger bei den Junioren. Dank sauberem Fahrstil, aber auch der megastarken Hightec - Kiste, die professionell in den Werkstätten des Fraunhofer Institutes im Pfinztal entworfen und aufwändig geschmiedet wurde.

    Max Geist und Julian Kunz erreichen für das Team Enibaz bei den Senioren dieses Jahr endlich den begehrten 1. Platz. Pech hatten nämlich diese Jungs im Vorjahr mit ihrem 2-er Bob. Dieser echte Rennbob erhielt bereits damals anstatt der Kufen Räder. Diese Räder waren aber leider für das mächtige Gefährt zu schwach ausgelegt, so dass letztes Jahr bereits während des ersten Renndurchganges mehrere Radaufhängungen brachen. Neu überarbeitet bringt die Wuchtbrumme nun 2011 mit 1 Minute, 21,6 sec. endlich den Sieg. 2. Seniorensieger wird Leonard Eyerer (1 Minute 23,6 sec.) von der Stupfericher Jugendwerkstatt und 3. Christian Schmid (1 Minute, 27,8 sec.,) vom Air in Motion Team.

    Die Medaillen für die Senioren sowie die Pokale für die Junioren, die alle 18 stolzen Piloten erhalten, wurden dieses mal von der Firma Stukkateur Doll aus Stupferich gestiftet.

    Die Verantwortlichen der kath. Jugend zeigen mit der Ausrichtung dieses Megaevents in Stupferich, dass sie planen und zupacken können. Gratulation auch von unserer Seite, was wir hiermit wieder mit einer umfassenden Berichterstattung würdigen.

    Zur Fotogalerie von Samuel Degen hier klicken


    Die Sieger der Junioren. Von links:
    Melvin Kothe, Peter Eyerer, Johannes Liere (Foto Samuel Degen)


    Die Sieger der Senioren. Von links:
    Leonard Eyerer, Julian Kunz + Max Geist, Christian Schmid (Foto Samuel Degen)


    Das erfolgreichste Team des Rennens - Gryffindor. Von links:
    Michael Ochs 4. Platz, Melvin Kothe 2. Platz, Johannes Liere 3. Platz (Foto Andrea Liere)

  • Die Feuerwehr informiert

    Feuerwehr

    Plan

  • SG - Sponsorentafel eingeweiht

    Mit einer Feierstunde wurde bei der Stupfericher SG die neue Sponsorentafel enthüllt. Vorstand Alfons Gartner dankte den vielen Sponsoren in seiner Ansprache, dass es nur durch ihr großes Engagement möglich war, das Stupfericher Stadion grundlegend zu sanieren.


    Die neue Tafel wird enthüllt


    Vorstand Alfons Gartner dankt den Sponsoren


    Ein Gläschen Sekt für die geladenen Gäste
    Fotos: Samuel Degen

    Sehen Sie hier unseren Videobeitrag 
     {youtube}pJQ4v6cBhd0?egm=0&rel=0&{/youtube}
    Kamera und Schnitt: Siegfried Becker

  • Amme zieht Fasananküken groß

    Experiment mit Hühnerglucke und Fasanenküken in Stupferich


    Die Barnevelder Zwerhuhn Glucke zieht 8 Fasanenküken auf


    Der Stupfericher Jäger und Naturschützer Bernd Doll kümmert sich intensiv um das Gelingen des Experiments

    Fotos vom 14. Juli 2011: Samuel Degen

    Die Geschichte ist fast unglaublich, spielt sich jedoch gerade tatsächlich mitten in Stupferich ab. Da wird Heu gemacht und das Mähwerk des Taktors legt nur 5 Meter neben der Straße ein Gelege mit Fasaneneiern frei. Nun ohne Deckung wird das Nest aufgegeben, die Eier drohen auszukühlen.
    Die alarmierten Stupfericher Jäger nehmen sich dieser an und bringen sie erst einmal in einen Brutkasten.
    Jetzt beginnt in Zusammenarbeit der Stupfericher Jägerschaft mit den Stupfericher Sauschwänzles die Suche nach einer Hühnerglucke, was um diese späte Jahreszeit fast ein Ding der Unmöglichkeit ist. Fieberhaft werden alle Hühnerzüchter im Dorf gefragt. Schlüpfen die Fasanenjungen, müssen diese ersatzweise einer Hühnerglucke untergeschoben werden, da Fasanenküken alleine nicht lebensfähig sind.

    Jochen Nagler von den Freunden alter Landmaschinen,diese besser bekannt als die Sauschwänzles, spricht auch uns von Stupferich.org an, er weiß, dass wir viele Kontakte hier im Dorf haben. Der Zufall will es, dass wir doch tatsächlich von einer Barnevelder Zwerghuhn Glucke wissen, die gerade in einem gepflegten Stall, versteckt hinter einer alten Tabakscheune, brav ihre Eier ausbrütet.
    Also die Züchterin Elisabeta Kleitsch gefragt, ob sie sich vorstellen kann, ihre Glucke als Amme für die Aufzucht von Fasanenküken herzugeben.
    Der Naturschutzgedanke siegt, die Glucke samt Eiern darf vom Stupfericher Jäger Bernd Doll von der Hühnerzüchterin abgeholt werden. Der gibt die Hühnereier in den Brutkasten und schiebt der Glucke die Fasaneneier unter. Zwei Tage später schlüpfen tatsächlich 8 Fasanenküken, die die Hühnerglucke auch sofort annimmt.

    Nun sind es nur noch wenige Tage, dann wechselt die Glucke samt den Küken vom Stall in ein Freigehege, in der sie den Kleinen viele im Freien wichtige Verhaltensregeln beibringen wird.
    Nach insgesamt ca. sechs Wochen ist es dann soweit und die Fasanen müssen als Wildtiere ausgewildert werden. Da auf Stupfericher Gemarkung Fasanen vor einigen Jahren bereits als ausgestorben galten, ist zu hoffen, dass diese gemeinsame Aktion im Dienste unserer Natur erfolgreich verlaufen wird und wir uns bald an den herrlichen Vögeln am Himmel erfreuen können.
    Wir bleiben dran und werden weiter berichten.

  • Seifenkistenrennen 2011

    Endlich ist es wieder so weit: Werden Sie am 16.07.2011 ab 13.30 Uhr Zeugen des wohl größten Seifenkistenrennens in der Geschichte von Stupferich.

    Unsere besten Fahrer aus Nah und Fern werden sich – wie bereits die Jahre zuvor – ein aufregendes und spannendes Rennen liefern. Hier geht es nur um wenige Sekunden, wenn Kiste nach Kiste den Berg der Windelbachstraße hinunter düst. Aus diesem Grund lassen wir es uns nicht nehmen, die Zeiten noch genauer und präziser mit einer modernen Zeitmessungsanlage feststellen zu können!

    Außerdem dürfen wie schon in den letzten Jahren die Teilnehmer in ihrer eigenen Altersklasse antreten und somit gleichrangiger Konkurrenz gegenübertreten.

    Doch noch nicht genug:
    Dieses Jahr wird es nicht nur einen Pokal für die schnellste Kiste geben, sondern auch für das kreativste Design.

    Doch ob Jung oder Alt, Fahrer oder Zuschauer - hier ist für Jeden etwas dabei. Da kann der Sohn mit seinem Vater mitfiebern oder die Mutter mit der Tochter, während Sie es sich bei Essen und Trinken oder Kaffee und Kuchen bequem machen können.

    Mehr Infos? Hier klicken



  • 1.300 Besucher im Stupfericher Brenk Stadion


    Fotos: Samuel Degen. Zur Fotogalerie hier klicken

    Den Verantwortlichen der Stupfericher SG um Vorstand Alfons Gartner ist ein besonderer Coup gelungen: 1300 Zuschauer kamen am vergangenen Samstag ins Stupfericher Brenk Stadion. Anlaß war die Begegnung des Fussball-Zweitligisten Karlsruher SC gegen den österreichischen Zweitligisten SCR Altach. Die Karlsruher Blau-Weißen unterlagen bei diesem Freundschaftsspiel mit 1:2 (0:0) Toren.

    Dank der Totalsanierung des ehemaligen Stupfericher Eichwaldstadions im vergangenen Jahr mit damit verbundener Namensänderung zum Brenk Stadion hat unsere Spielstätte nun die sehr hohe Qualität, die von Profikickern für hochklassige Begegnungen gefordert wird.

    So freute sich das SG Team über die vielen Besucher und die gute Stimmung im Stadion. Auch das Wetter spielte mit und bescherte dem Spiel ideale Temperaturen um die 20 Grad bei überwiegend strahlendem Sonnenschein. Eine tolle Werbung für unser schön gelegenes Bergdorf Stupferich, das leider viele Karlsruher nur vom Namen her kennen.

    Nur der Stupfericher Hauptsponsor und Namensgeber Hermann Brenk konnte wegen einer Erkrankung nicht dabei sein, deshalb auch von uns an dieser Stelle beste Genesungswünsche und viel Freude an unseren Bildern.

  • Ergebnisbericht zur Landtagswahl in Karlsruhe erschienen

    4. Juli 2011 - Ergebnisbericht zur Landtagswahl in Karlsruhe erschienen

    Dokumentation zeigt Gewinne und Verluste der Parteien in Stadtteilen und Wahlbezirken

    Das Wahlamt des Amts für Stadtentwicklung hat die Dokumentation der Ergebnisse der baden-württembergischen Landtagswahl am 27. März für die beiden Karlsruher Wahlkreise 27 Karlsruhe I (Ost) und 28 Karlsruhe II (West) fertig gestellt. Der in drei Kapitel untergliederte Bericht nennt den allgemeinen rechtlichen Rahmen zum Wahlverfahren und stellt, mit kurzen Kommentaren versehen und durch Tabellen unterstützt, das Ergebnis der Gesamtstadt, die Ergebnisse der Parteien in Stadtteilen und Wahlbezirken sowie Stimmengewinne und -verluste der Parteien im Vergleich zur Vorwahl 2006 dar. Interessierte bekommen den Ergebnisbericht beim Amt für Stadtentwicklung (Zentraler Service), Zähringerstraße 61, 76 133 Karlsruhe, Telefon 0721/133-12 10 oder als Pdf-Datei per E-Mail unter afsta@karlsruhe.de anfordern.

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte