25 | 09 | 2017
Hauptmenü
Archiv
Zufallsbild
DSC02003.jpg
Wer ist online?

Aktuell sind 170 Gäste und keine Mitglieder online

Syndicate Feed
(C) Stupferich.org
Copyright © 2017 Stupferich.org. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Neue Artikel

Stupferich feierte seine Kerwe

40 Jahre CDU-Ortsverband Stupferich - Erste Bürgermeisterin Margret Mergen lobte Engagement

Volltreffer. Da hat nun alles gepasst: Das Jubiläum, das Wetter, die Attraktionen, das Programm, der Zeitpunkt.

Nach der Pause im vergangenen Jahr zeigten die Stupfericher durch zahlreichen Besuch, wie wichtig ihnen ihre Kerwe ist, die seit 23 Jahren vom CDU-Ortsverband Stupferich veranstaltet wird. So startete am Samstag, den 15. Oktober um 16:30 Uhr bei strahlendem Sonnenschein die Jubiläumskerwe "40 Jahre CDU-Ortsverband Stupferich".

Quer durch alle Altersschichten versammelten sich die Festgäste auf dem Rathausplatz vor dem Gemeindezentrum. Nach dem Auftritt der Tanzgruppe Tandaraday des Heimatvereins unter der Leitung von Vroni und Heinz Häge mit ihren wunderbar vorgetragenen historischen Tänzen, spielte auch der Musikverein Lyra mit fröhlichen Melodien auf und umrahmten so würdig die Eröffnung dieses kleinen aber feinen Volksfestes.
Der Fassanstich des traditionellen Freibiers gelang Karlsruhes Erste Bürgermeisterin Margret Mergen, ohne dass ein Tropfen verlorenging. Der Vorsitzende des Stupfericher CDU Ortsverbandes, Klaus Abendschön, begrüßte die Gäste. Die Anwesenheit von mehreren Karlsruher Stadträten, der Durlacher Ortsvorsteherin sowie vieler Ortschaftsräte aus Stupferich und auch der anderen Bergdörfer unterstrich die Bedeutung der Veranstaltung. Auch MdL Manfred Groh gab sich die Ehre wie am Sonntag dann auch MdB Ingo Wellenreuther.

Eine von den Kleinen begeistert angenommene Bimmelbahn, eine Wurfbude sowie ein Süßigkeitenstand sorgten für richtige Festatmosphäre auf dem Rathausplatz. Gute Laune und fröhliche Gesichter gab es auch am anschließenden Familiennachmittag mit buntem Kinderprogramm, Kaffee und Kuchen im Gemeindezentrum. Um 20:00 fand dann bei freiem Eintritt der “Bunte Abend” mit dem Q-Stall-Duo statt.

Am Sonntag, den 16. Oktober ging es nach den kath. und ev. Gottesdiensten ab 10:30 Uhr mit dem Kerwefrühschoppen weiter. Dieser wurde vom Musikverein Lyra mit einem engagierten Auftritt musikalisch aufgewertet.
Ab 14:00 Uhr erfreuten sich dann die Stupfericher Bürger an der Kindertanzgruppe Tandaradey des Heimatvereins.
Weiter ging es mit Kasperleaufführungen im Nebenraum, bei denen kein Platz frei blieb.
Der Kinderchor "Erdentöne - himmelwärts" und die Jugendband "SOS-Sound Of Silence" " unter der Leitung von Irene Eldracher begeisterten nun auf der Bühne das Publikum mit ihrer facettenreichen Musik, die in diesem Rahmen erstmals zu erleben war.

Ein, wenn nicht "das" Highlight des Nachmittags war der Auftritt der Stupfericher Geschwister Cornelia und Markus Nick. Die beiden haben aktuell den 1. Preis im Klavier zu vier Händen in der Altersgruppe II (11-12 Jahre) des Karel-Kunc-Duo Wettbewerbs in Bad Dürkheim gewonnen. Ohne Noten spielten, nein zelebrierten sie für Stupferich am Flügel auf höchstem Niveau ihren Siegertitel, was das volle Haus zu wahren Beifallsstürmen veranlasste.
Auch durch das durchgängig angebotene gute Essen, gekocht von einem Profi, war der Saal im Gemeindezentrum am Nachmittag zeitweise so voll, dass Tische zugestellt werden mussten.

Den gesamten Sonntag über arbeiteten die Stupfericher Holzkünstler Thomas Fabry (Marienfigur auf dem Stupfericher Friedhof) und Laura Danzi (Der Thomas auf dem Thomashof. Laura hat ihr Atelier auf dem Beckergelände) an ihrem neuen Stupfericher Wappen neben dem Rathaus, das sie in einen mächtigen Eichenstamm einarbeiteten. Das Kunstwerk stellt das Verbindende zwischen den Menschen untereinander aber auch gegenüber der Natur dar, eine ausführliche Formulierung hierüber kündigte Laura Danzi an. Im Interview zeigten uns die Akteure auch den Platz vor dem Gemeindezentrum, auf dem sie, ermutigt durch viele Festbesucher, ihr gemeinsam geschaffenes Kunstwerk gerne aufstellen würden. Drücken wir die Daumen, dass dies gelingen möge. Wir bleiben dran.

Fazit: Die Stupfericher Bürger widerlegten wieder einmal eindrucksvoll das in den Niederungen der Stadt verbreitete Gerücht, wir hier lebten nicht nur hinterm Berg, sondern auch hinterm Mond. Das Gegenteil ist der Fall - so erfährt gerade hier in unserem Dorf die bewahrende Pflege der bürgerlichen und bäuerlichen Überlieferungen und des Brauchtums mehr und mehr eine Renaissance, an der vor allem die Jugend verstärkt mitwirkt. Und das ist gut so.


Alle Fotos von: Samuel Degen. Zur Fotogalerie vom Kerwesamstag hier klicken / Kerwesonntag hier klicken

v.l.: Stadtrat Sven Maier, Ortschaftsrat Ludwig Kast, Erste Bürgermeisterin Margret Mergen, MdL Manfred Groh, Ortschaftsrat und Ortsverbandsvorsitzender Klaus Abendschön, Stadtrat Johannes Krug, Ortsvorsteherin Durlach Alexandra Ries, Ortschaftsrätin Ingeborg Donecker.


Heimatverein Stupferich. Tanzgruppe Tandaradey


Musikverein Lyra Stupferich. Jugendorchester


Holzkünstler Thomas Fabry und Laura Danzi schnitzen das Stupericher Wappen
Zur Fotogalerie hier klicken


Hier soll auf Wunsch der Stupfericher Holzkünstler Thomas Fabry und Laura Danzi wie auch vieler Kerwebesucher der Eichenstamm mit dem Ortswappen aufgestellt werden.

Suchen
Sponsoren
Vereine
Wir helfen
Gegen Extremismus
Für Menschenrechte